Dieses Video ist über 1 Jahr alt und kann von der heutigen Qualität abweichen.

Moral Sense Test – Moral angeboren / anerzogen?

Auf YouTube Facebook Twitter

Inhalt

Schließe die Augen und versuche dich einmal in folgende Siutation hinein zu versetzen:

Du stehst an einer Weiche, an einem Gleis. Es rast ein personenloser Zug geradezu auf 5 Gleisarbeiter zu. Du hast die Möglichkeit die Weiche umzustellen und den Zug damit auf ein anderes Gleis umzulenken wo nur 1 Gleisarbeiter steht. Würdest du die Weiche betätigen oder nicht? 

Bevor du deine Antwort überlegst versuche dich auch in eine andere ähnliche Situation hinzuversetzen:

Nun stehst du auf einer Brücke über einem Gleis. Auf dem Gleis, auf der anderen Seite der Brücke steht ein Gleisarbeiter. Auf der Brücke steht ein Mann. Ein personenleerer Zug rast Richtung Gleisarbeiter. Würdest du den Mann schubsen um den Zug aufzuhalten?

 

Mich würden deine Antworten interessieren – schreib sie doch einfach in die Kommentare, dann können wir darüber diskutieren.

 

Dieses Experiment wird der „Moral Sense Test“ genannt und wurde 2005 vom Evolutionsbiologen Marc D. Hauser der Hardvard Univerisität gestartet.

Er hatte diesen Test bei vielen Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen durchgeführt und bekam erstaunliche Ergebnisse:

Bei der Gleis-Weiche Frage haben 5 von 6 Personen die Weiche umgestellt

Bei der Gleis-Brücke Frage hätten ihn aber nur 1 von 6 Personen runtergestoßen.

An sich ein komisches Ergebnis oder? Den das Resultat ist ja dasselbe – Ein Mann stirbt und 5 werden gerettet.

Es gibt aber einen gravierenden Unterschied in der Psychologie und auch in unserem Rechtssystem: nämlich ob ich ein Tod hinnehmen oder ihn selbst herbeiführe bzw. aktiv oder passiv für den Tod verantwortlich bin.

Es fällt einem leichter eine Anordnung geben, als selber zu morden.

Kann man nun daraus schließen, da die meisten Menschen sehr ähnliche Antworten gegeben haben, dass Moral angeboren ist? Wir sozusagen alle über ein kulturübergreifendes Regelwerk verfügen?

Marc Hauser ist der Ansicht dass diese Regeln in unseren Genen verankert sind da uns die Regeln als selbstverständlich vorkommen und nicht anerzogen wurden. Wir erwerben, so Hauser, die Regeln wie die Sprache in den ersten Lebensjahren.

Um seine These zu untermalen holt sich Hauser Hilfe von Antonio Domasio. Gemeinsam befragten sie Patienten die Schäden in der ventromedialen Region des Stirnlappens haben. Menschen mit diesem Frontalhirnsyndrom beurteilen ihre Lage nur mit dem Verstand da der intuitive Moralsinn im menschlichen Stirnlappen sitzen soll.

Wie zu erwarten haben auch diese Patienten die Weiche umgestellt. Aber anders als bei den anderen würde auch der Mann geschubst werden um 5 Menschenleben zu retten. Sie empfinden keine Moral sondern sehen beurteilen das Ergebnis: 5 Menschen gegen einen.

 

Aber gerade unsere Gefühle trüben unsere Entscheidungen in der Handlung.

  • Kennen wir den Mann auf der Brücke?
  • Ist es vielleicht der verhasste Lehrer oder wirkt er auf uns sehr unsympathisch?

Dieses Problem lässt sich aber auch auf die andere Frage projizieren.

  • Wer würde die Weiche umstellen wenn auf dem einem Gleis ein Kind, Freund oder sogar ein Familien-Mitglied steht?
  • Wer garantiert dass der Waggon überhaupt angehalten werden kann, wenn du den Mann von der Brücke schubst?
  • Wer glaubt im Nachhinein dass du nur gute Absichten hattest?

Die ähnlichen Antworten müssen nicht zwingend aus angeborener Moral entstanden sein. Vielleicht hat sich die Erziehung kulturübergreifend aneinander angenähert.

Kinder die in der Hitlerzeit zum Töten erzogen wurden, hatten später keine Skrupel jemanden umzubringen.

Aber was ist die Moral denn nun? Angeboren oder anerzogen? Irgendwie beides.

Jeder Mensch wird mit Reflexen und Instinkten geboren. Instinkt ist es z.B. sich für sein Kind zu entscheiden und die Weiche nicht umzustellen und lieber 5 Gleisarbeiterleben in Kauf zu nehmen. Es ist eine Art Grundmoral.

Diese wird ab der Geburt nach und nach verfeinert – nämlich von der Umwelt. Zum Beispiel hat die Erziehung Einfluss auf unser Handeln und unsere Entscheidungen.

Wir wissen es uns zu benehmen, niemand zu verletzten und am Tisch nicht zu rülpsen.

Das haben wir von unseren Eltern und Verwandten gelernt.

Zum Kanal von AllesPhysik.